Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Warnung vor zu viel Staat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN. Der Schweizer Strommarkt wird ab 2008 in Schritten geöffnet, zunächst für Grossverbraucher. In der Vernehmlassung der Verordnung zum Stromversorgungsgesetz warnen Wirtschaftsverbände und die Strombranche vor zu viel Staat und kritisieren Details.Gemäss Stromversorgungsverordnung dürfen Tarife für Stromlieferungen an Endverbraucher bis Ende 2012 nur mit dem Segen der Elektrizitätskommission erhöht werden, der Wächterin im liberalisierten Strommarkt. Die wirtschaftliche Notwendigkeit einer Preiserhöhung muss dargelegt werden. Die Anbieter und die Wirtschaft befürchten, dass die Strompreise so bis 2012 blockiert werden könnten. Für die Linke ist diese Bestimmung unerlässlich. sda

Mehr zum Thema