Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Was Otto Pürro, Schmitten, in seinem Leserbrief vo

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Was Otto Pürro, Schmitten, in seinem Leserbrief vom 7. Februar zur Lösung unseres «Sprachenproblems» vorschlägt, ist bedenklich und gefährlich, weil es den wirklichen Gegebenheiten nicht Rechnung trägt und nicht zu Ende gedacht ist.

Meistgelesen

Mehr zum Thema