Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Webseite möchte Fragen rund um Pestizide beantworten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine ehrenamtliche Arbeitsgruppe hat ein Dokument erstellt, das hintergründige Informationen zu den umstrittenen synthetischen Pestiziden liefert. Das 40-seitige Argumentarium ist online verfügbar, wie die Verfasser in einer Medienmitteilung schreiben. Ziel der Webseite sei es, Landwirten und unentschlossenen Bürgern einen Leitfaden zu geben, für die Abstimmung vom Juni 2021. Am 13. Juni kommen zwei Initiativen vors Volk, welche diese Thematik beinhalten: Die Volksinitative «Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung – Keine Subventionen für den Pestizid- und den prophylatkischen Antibiotika-Einsatz» sowie die Initiative «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide». 

Die Arbeitsgruppe betont in ihrem Communiqué, dass sie unabhängig ist von den Gremien der Initiativen. Die Beteiligten haben alle einen Hintergrund in der biologischen Landwirtschaft. Die Arbeitsgruppe besteht aus dem pensionierten Bioberater Maurice Clerc aus Ecuvillens, den Biobäuerinnen Sylvie Bonvin-Sansonens aus Rueyres-les-Prés und Isabelle Gabioud aus dem Wallis, sowie dem pensionierten Bioberater Josy Taramarcaz aus Neuenburg.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema