Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wechsel an der Spitze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schweizer Milchinspektoren in Muntelier

Die deutschsprachige Vereinigung VMIB steht unter dem Präsidium von Hermann Boschung, Schmitten, die französischsprachige «Arciel» unter dem Vorsitz von Claude Favre. Sie zählen 120 Mitglieder, jeweils 60 Aktive und 60 Passive. Dazu kommen rund 20 Passivfirmen. Zur zweitägigen Versammlung der Milchinspektoren im SBB-Ausbildungszentrum Löwenberg gehörte auch eine Stadtbesichtigung der Altstadt von Murten und eine Schifffahrt nach Neuenburg.

Zu den Aufgaben der Vereinigungsmitglieder gehören Inspektionen, die Umsetzung der Qualitätssicherung in der Milchproduktion und die Milchverarbeitung gemäss EU-Richtlinien. Weiter führt die VMIB regelmässig Fachtagungen durch, wie letzthin in Grangeneuve.

Qualität ist kein Zufall

Der scheidende Präsident Hermann Boschung ging in seinem Jahresbericht auf den Begriff «Time out» ein. Diese Verschnaufpause braucht es nicht nur im Sport, sondern auch im Privaten, im Berufsleben oder in der Politik. So kann man eine Standortbestimmung vornehmen und die neue Marschroute bestimmen. Qualität ist kein Zufall. Es braucht
Intelligenz, Fachwissen und guten Willen, um eine Arbeit oder ein
Produkt besser und sicherer zu machen.

Grossrätin Elisabeth Leu stellte in ihrem Grusswort die besondere Bedeutung der Landwirtschaft im KantonFreiburg dar. In Sachen Landwirtschaft erwähnt sie auch die Beziehungen zur Expo.02. Anschliessend gab Peter Thürlemann die neusten Informationen von der Eid-
genössischen Zentralstelle in Liebefeld bekannt. Wichtig für die Milchkontrolleure sind seiner Ansicht nach die bevorstehenden Weiterbildungs-Seminare.

Paul Meier aus Bösingen anstelle von Hermann Boschung aus Schmitten

Hermann Boschung trat nach 13 Jahren Arbeit im Vorstand – wovon sieben als Präsident – von seinem Amt zurück. Für sein Engagement, seine Ausstrahlung und seine positive Einstellung wurde er gebührend geehrt. Der Präsidentenstuhl bleibt aber im Sensebezirk: Nachfolger von Hermann Boschung wird Paul Meier, Käsereiberater aus Bösingen.

Mehr zum Thema