Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wegen zu breiter Verkehrsinseln bleiben die Schneepflüge stecken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Mitarbeiter des Tiefbauamts erteilten die Bewilligung für den Bau von zwei Verkehrsinseln bei der neuen Tankstelle Löwenberg. Doch schon bald nach der Fertigstellung zeigte sich: Die Schneepflüge passen nicht durch – die Verkehrsinseln sind zu breit. Das Tiefbauamt hatte nicht bedacht, dass auf einem Abschnitt der Kantonsstrasse die Fahrzeuge des Bundesamtes für Strassen (Astra) die Schneeräumung durchführen. Deren Schneepflüge sind breiter als die der kantonalen Fahrzeuge. Die Folge: Für 35 000 Franken muss das Tiefbauamt die fertigen Verkehrsinseln abbrechen und neu bauen. Der Staatsrat Jean-François Steiert (SP) spricht auf Anfrage indes von einem «kleinen Beitrag im Gesamtbudget des Tiefbauamtes».

jmw

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema