Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weihnachten in Gesellschaft feiern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bereits seit vielen Jahren wird die offene Weihnacht in Murten gefeiert. Gedacht ist sie für Menschen, die an den Feiertagen allein sind, allein leben oder Weihnachten einmal anders feiern wollen. «Es soll ein Abend sein, an dem spontane Gespräche geführt werden können», erklärt die Ini­tiantin Claudia-Maria Capeder. «Doch will jemand ganz für sich allein bleiben und doch inmitten anderer Menschen die Gemeinschaft spüren, wird dies von allen Teilnehmenden respektiert.» Der Anlass wird oft auch von Familien mit Kindern besucht. «So bildet sich jeweils eine gemischte und farbige Gesellschaft», fügt die Initiantin an.

Die Solidarität ist spürbar

Claudia-Maria Capeder kann in der Zwischenzeit auf ein kleines Team zählen. Und das braucht sie, denn die Vorbereitungen nehmen einige Zeit in Anspruch. In Murten werden Flugblätter verteilt, die zur offenen Weihnacht einladen. Auf dieser Besuchsrunde begegnet die Initiantin immer wieder Menschen, die den Anlass mit einer Spende unterstützen wollen. «Es kommt bei dieser Gelegenheit zu guten Gesprächen, die mir ebenfalls zeigen, dass die Menschen sich darüber freuen, dass in Murten eine offene Weihnacht angeboten wird», so Capeder.

Alle bringen etwas mit

Da es eine offene Weihnacht ist, sollen alle Teilnehmenden etwas mitbringen. Doch hier präzisiert sie, dass dies im kleinen Rahmen sein sollte, nach den Möglichkeiten der Person. Der Weihnachtsbaum wird seit vielen Jahren gespendet. Er wird zu Beginn des Anlasses gemeinsam dekoriert, wie auch die Tische. Für das gemeinsame Weihnachtsmahl werden seit vielen Jahren eine eingebackene «Hamme», der leckere Butterzopf, die Getränke und die Desserts gespendet. Die Besucherinnen und Besucher der offenen Weihnacht können dieses Mahl mit feinen Salaten, Früchten und Gebäck ergänzen. «Es gibt immer wieder wunderschöne kulinarische Überraschungen», erzählt Claudia-Maria Capeder. Ganz wichtig ist ihr aber auch, dass an diesem Abend musiziert und gesungen wird. «Kommen Personen mit Instrumenten vorbei, sind sie herzlich willkommen», sagt die Initiantin.

tb/jmw

 

Vereinslokal «Ritzli», Deutsche Kirchgasse 28, Murten. Mo., 23.  Dezember 2019, 19.30 Uhr.

«Es gibt immer wieder wunder­schöne kulinarische Überraschungen.»

Claudia-Maria Capeder

Initiantin

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema