Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weihnächtliches vom Orchesterverein Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit Mozarts Ouvertüre zur «Zauberflöte» begannen die Konzerte des Orchestervereins in St. Antoni und Düdingen. Ein hervorragendes Eröffnungswerk, brachte es doch die klanglichen Möglichkeiten des Orchesters sowohl in getragenen wie auch in schnellen Passagen bestens zum Tragen. Darauf hatte mit der Arie der Pamina «Ach, ich fühl’s» aus der gleichen Oper bereits die Sopranistin Esther Feingold ihren ersten Einsatz. Mit feinem Timbre und perfekter Gesangstechnik interpretierte sie das tragische Stück begeisternd und gleichzeitig berührend.

Vier Werke von Schubert, unter anderem das wiederum von Esther Feingold gefühlvoll und subtil vorgetragene «Ave Maria», leiteten über in den zweiten, festlichen Teil des Konzertes: Weihnachtslieder aus verschiedenen Ländern und Epochen, teils besinnlich, teils beschwingt, begeisterten die Zuhörer und animierten zum Mitsingen. Die Auftritte standen natürlich auch ganz im Zeichen einer Premiere: Osvaldo Ovejero gab als neuer Dirigent des Orchestervereins ein stimmungsvolles und erfolgreiches Debüt.

Mehr zum Thema