Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weitere Etappe zur Fusion von Clavaleyres

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mittlerweile kennen die Grossräte des Kantons Freiburg die bernische Kleinstgemeinde Clavaleyres bereits gut. Vor mehr als einem Jahr hatten sie mit einem Gesetz über die Aufnahme von Clavaleyres in den Kanton Freiburg der Fusion mit Murten zugestimmt. Gestern genehmigten sie nun auch die Fusionsvereinbarung einstimmig. Zuvor hatten dies bereits die beiden Gemeinden in Volksabstimmungen getan.

Auch dieses Mal erfuhren die Grossräte etwas Neues. So sei seit Anfang Jahr in Clavaleyres wieder ein Kind auf die Welt gekommen, wodurch sich die Bevölkerung auf 50 erhöht habe, sagte Bernadette Hänni (SP, Murten). Ueli Johner-Etter (SVP, Kerzers) freute sich darüber, dass mit der Fusion die Fruchtfolgefläche des Kantons erweitert werde. Wann die Fusion erfolgt, ist noch nicht klar. Zuletzt werden der National- und Ständerat entscheiden.

uh

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema