Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weitere Pendlerzeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für ein älteres Publikum

BASEL. Hinter der neuen Pendlerzeitung stehen die Basler Zeitung Medien («Basler Zeitung»), die Zürcher Tamedia («Tages-Anzeiger») und die Espace Media Groupe («Berner Zeitung»), wie die drei Verlage am Mittwoch auf ihrer Website meldeten.Mit dem neuen Gratisblatt, dessen erster Erscheinungstermin noch offen ist, soll die Stellung der drei Tageszeitungen gestärkt werden, wie BaZ-Verleger Matthias Hagemann auf Anfrage sagte. Vorgesehen sind auch Kombinationen im Werbemarkt. Die drei Verlage betreiben bereits gemeinsam den Inserateverbund «Metropool» und geben auch das samstägliche «Magazin» gemeinsam heraus.Bei der Tamedia, die in der Deutschschweiz bereits die erfolgreiche Pendlerzeitung «20 Minuten» herausgibt, sieht man durchaus Potenzial für ein weiteres Gratisblatt, wie es auf Anfrage hiess. Das neue Produkt soll im Vergleich zur Konkurrenz längere Texte aufweisen und weniger Bilder haben, wie der «Tages-Anzeiger» auf seiner Website meldete.Laut BaZ-Verleger Hagemann richtet sich das neue Produkt an ein etwas älteres Publikum als «20 Minuten» und setzt das Schwergewicht mehr auf nationale und internationale News als auf Unterhaltung. sda

Mehr zum Thema