Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weiterhin kein Regionalzug Bulle-Romont

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Grosse Rat hat vom Bericht des Staatsrats auf ein Postulat der Grossräte Nicolas Rime (SP, Bulle) und Vincent Brodard (SP, Romont) Kenntnis genommen. Sie hatten gewünscht, dass wieder Züge die Dörfer zwischen den Bezirkshauptorten bedienen. Im Bericht kommt der Staatsrat zum Schluss, eine solche Massnahme koste 65 Millionen Franken und die Kostendeckung dieser Zugverbindung erfülle die Mindestanforderung des Bundes nicht.

Im Parlament konnten nicht alle die Rechnung des Staatsrats nachvollziehen. Simon Bischof (SP, Ursy) ist der Meinung, der Staatsrat habe nur die teuerste Variante ausgerechnet. Fritz Glauser (SVP, Châtonnaye) meinte, bei der Buslinie sei nicht jeder Kostenpunkt berechnet worden. Staatsrat Maurice Ropraz wollte nicht von seiner Haltung abrücken: «Die S-Bahn ist ein Erfolg. Und wenn man die Buslinie wieder abschafft, würden viele Benützer entlang der 15 Haltestellen bestraft.» uh

Meistgelesen

Mehr zum Thema