Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wem vertrauen wir mehr?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Hauptargument der Gegner ist, dass niemand vorhersehen kann, wie sich das Experiment «Vollgeld» auswirken würde. Dabei vergessen sie, dass wir uns seit Jahren innerhalb eines Experimentes befinden, indem wir zulassen, dass Privatbanken selber Geld schöpfen. Das ist eigentlich verboten, denn gemäss Bundesverfassung (1891) ist ausschliesslich die Nationalbank dafür zuständig!

Wir müssen keine Propheten sein, um mit Bestimmtheit vorhersagen zu können, dass die Finanzblase früher oder später platzen wird. Eine Blase, die sich im Verlauf der Jahre durch die unverantwortliche Geldschöpfungsmaschinerie der Banken aufgebläht hat. Das gilt es zu korrigieren, indem wir die Luft Schritt für Schritt herauslassen und die Geldschöpfung wieder zu 100 Prozent der Nationalbank übertragen.

Unsere Banken werden auch nach Annahme der Initiative gut funktionieren und weiterhin Gewinne erzielen, jedoch im vernünftigen Rahmen. Postfinance zum Beispiel, seit Jahren ein hochrentables Finanzinstitut, darf kein Geld schöpfen! Vergessen wir nicht, dass nur 20 Prozent der Geldschöpfung in die Realwirtschaft fliesst und der Rest in der hochkomplexen, unübersichtlichen und zum Teil spekulativen Finanzwelt verschwindet. Dort, wo sich Spitzenmanager auf Kosten der Allgemeinheit riesige Saläre und Gewinne gutschreiben lassen. Zudem müssen Banken nur ein kleiner Bruchteil von 2,5 Prozent des geschöpften Geldes durch Eigenkapital decken. Viel zu wenig!

Mit der Annahme der Vollgeldinitiative haben wir es in der eigenen Hand, die Geldpolitik in vernünftige sowie nachhaltige Bahnen zu lenken und die Geldmenge entsprechend zu regulieren. Der Gewinn durch die Geldschöpfung der Nationalbank kommt der Allgemeinheit zugute und nicht einer kleinen Elite im Finanzsektor. Schliesslich ist die Nationalbank der Bundesverfassung verpflichtet und die Geschäftsbanken der Gewinnmaximierung. Wem vertrauen wir mehr?

Mehr zum Thema