Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wendy Holdener beim Auftakt mit deutlichem Rückstand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wendy Holdener startet im Slalom enttäuschend in den Weltcup-Winter. Die Schwyzerin handelt sich im ersten Lauf des ersten Rennens in Levi grossen Rückstand auf die führende Slowakin Petra Vlhova ein.

So hatte sich Holdener den Saisonauftakt in ihrer besten Disziplin nicht vorgestellt. Die mit der Nummer 1 gestartete Innerschweizerin büsste 2,08 Sekunden auf die Olympiasiegerin ein und war damit auch noch eine Spur langsamer als ihre Teamkolleginnen Mélanie Meillard, Camille Rast und Michelle Gisin. Im Klassement reichte dies lediglich zu Platz 17. Meillard nimmt als bestklassierte Schweizerin Rang 10 ein, Rast und Gisin die Plätze 13 und 16.

Elena Stoffel, Lorina Zelger, Selina Egloff und Nicole Good verpassten die Qualifikation für den zweiten Lauf. Die für Liechtenstein antretende Walliserin Charlotte Lingg schied aus.

Ganz vorne in der Rangliste vermochten sich drei Fahrerinnen abzusetzen. Vlhova führt mit 18 Hundertsteln Vorsprung vor der Deutschen Lena Dürr. Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin nimmt auf Rang 3 eine Hypothek von 42 Hundertsteln in den zweiten Durchgang mit. Die Österreicherin Katharina Liensberger liegt mit einer guten Sekunde Rückstand auf Platz 4.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema