Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weniger Licht, mehr Melatonin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Korrekt

Weniger Licht, mehr Melatonin

FlamattIm Interview mit Apotheker Anton Studer (FN vom 29. Oktober) hat sich ein Fehler eingeschlichen. Durch Lichtmangel produziert der Körper mehr – und nicht wie angegeben weniger – Melatonin. Dieses steuert den Tag-Nacht-Rhythmus des Körpers. Ein erhöhter Melatonin-Spiegel kann zu Tagesschläfrigkeit und Depressionen führen. Durch Lichtmangel wird auch der Botenstoff Serotonin im Gehirn vermindert, weil Melatonin die Produktion von Serotonin stört. im

Mehr zum Thema