Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weniger Politik, mehr Manuel Neuer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Okay, Zeitungen können manchmal kompliziert sein. Gerade wenn sie politische Themen behandeln, über die im übelsten Fall schon seit Wochen geschrieben wurde und für deren Verständnis es doch viel Hintergrundwissen braucht. Die Schüler von Brigitte Wüthrich sind sich deshalb einig: In der Zeitung sollte weniger über Politik stehen. Um herauszufinden, welche Artikel ihre Schülerinnen und Schüler stattdessen interessieren, hat sich die Lehrerin der deutschsprachigen 5. und 6. Klasse der Primarschule Vignettaz der Stadt Freiburg ein raffiniertes System ausgedacht. Direkt vor ihrem Schulzimmer hängen Plakate mit Stichwörtern wie «Spannendes», «Unglaubliches» oder «Lustiges». In der Zeit, die Brigitte Wüthrich jeden Morgen für das Projekt «Zeitung in der Schule» investiert, durchstöbern die Kinder dann die Zeitung, schneiden ihren Lieblingsartikel aus und kleben ihn unter das passende Stichwort. «Diese Klasse liest gerne Zeitung, sie sind echt motiviert», sagt die Lehrerin.

Internationale Themen

Am besten gefalle den Schülern das Quiz, bei dem sie Wissensfragen zur aktuellen Ausgabe der Freiburger Nachrichten stellt. Einige sind einfacher: «Welche besonderen Tiere wurden dieses Wochenende in Bulle ausgestellt?»–«Lamas und Alpakas!», sind sich die Kinder einig. Andere Fragen sind komplexer: «Wer ist Assad?»–«Irgendwas mit Putin» schwebt den Kindern vor. «Der Präsident von Syrien», gibt ein Kind die richtige Antwort.

Was den Kindern an der Zeitung ebenfalls gefällt, sind die internationalen Themen. «Einmal haben wir einen Artikel über eine Plüschtiersammlung für Flüchtlingskinder gelesen und mussten unsere Meinung dazu sagen. Ich fand das eine tolle Idee», sagt etwa Lia. Jeanne ist ein grosser Fussballfan. Sie würde sich ein bisschen mehr Berichte über deutsche oder andere ausländische Spiele wünschen: «Und ein Interview mit Manuel Neuer.» Emina findet: «Ein paar leckere Rezepte wären cool.» Bald müssen die Schüler selbst als Journalisten tätig werden: So ausführlich, wie sie Zeitung gelesen haben, sind sie darauf hervorragend vorbereitet.

Zum Projekt

Die Hintergründe von «Zisch»

Bei «Zisch» erhalten 611 Primarschulkinder aus dem ganzen Kanton jeden Tag die Freiburger Nachrichten. Auch werden sie selbst journalistisch tätig, indem sie Artikel verfassen, die die FN später publizieren.kf

Mehr zum Thema