Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wenn das Bad Bonn zur Medienkonferenz ruft, um sei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Where the hell is Bad Bonn?»

Wenn das Bad Bonn zur Medienkonferenz ruft, um sein Kilbi-Programm vorzustellen, stösst dies in der Regel auf beiden Seiten der Sprachgrenze auf Interesse. Nicht so dieses Jahr: Kein einziger Journalist aus der Romandie fand sich am Donnerstag im Düdinger Konzertlokal ein, bis … ja, bis dann doch noch zwei junge Frauen vom Lausanner Magazin «What’s up» auftauchten – mit sage und schreibe eineinhalbstündiger Verspätung! Sie hätten sich hoffnungslos verfahren, erklärten sie, hätten zuerst die Autobahnausfahrt verpasst und dann das Lokal nicht gefunden. Wie passend muss ihnen schliesslich das Logo erschienen sein, das beim Bad Bonn gross an der Fassade prangt: «Where the hell is Bad Bonn?». cs

Mehr zum Thema