Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wenn das Theaterpublikum Schicksal spielt, ist Roz & Coz am Werk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Theater Nuithonie in Villars-sur-Glâne feiert am Mittwoch Premiere mit dem Stück «Moïra». Es ist eine Eigenproduktion der Freiburger Compagnie Roz & Coz von Joëlle Richard. Die Regisseurin macht sich darin auf die Suche nach jenen universalen Kräften, die unser Leben bestimmen.

Das Publikum bestimmt mit

«Zufall, Schicksal oder göttlicher Wille: Egal, wie wir es nennen, wir alle spüren es», sagte dazu Joëlle Richard bei der Präsentation des Werkes im vergangenen Sommer. In ihrem Stück macht die Regisseurin die Zuschauer zu Herrschern über das Schicksal, die mit Würfeln darüber bestimmen, welchen Schauspieler welches Los ereilt. «Moïra» ist die fünfte Theaterproduktion seit der Gründung der Compagnie Roz & Coz im Jahr 2005. Joëlle Richard ist auch die Autorin der originellen Texte. Schauspieler sind Olivier Havran, Céline Cesa und Raïssa Mariotti.

Roz & Coz machen Theaterproduktionen auf Deutsch, Französisch und Englisch. Das Stück «Moïra» ist in französischer Sprache verfasst. Die Premiere nächsten Mittwoch ist bereits ausverkauft, es gibt jedoch noch weitere Aufführungen.

Nuithonie, Villars-sur-Glâne. Do., 10., Fr., 11. und Sa., 12. Jan., jeweils 20 Uhr; So., 13. Jan., 17 Uhr; Mi., 16., Do., 17., Fr., 18., Sa., 19. Jan., jeweils 20 Uhr; So., 20 Jan., 17 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema