Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wenn die FN ins Schulzimmer lockt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein klarer und kalter Herbstmorgen im Sensler Mittelland: Gut eingepackt erklimmen die Schulkinder den Heitenrieder Schlosshügel. Die meisten von ihnen vertreiben sich die Zeit vor Unterrichtsbeginn draussen auf dem Pausenplatz. Viele der 22 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse von Anja Burri strömen aber bereits ins imposante Gebäude und machen sich schnurstracks auf in ihr Klassenzimmer im ersten Stock.

Freiwillig früh in die Schule

Dort angekommen nehmen die Kinder Platz und widmen sich der Zeitungslektüre. «Die tägliche Zeitungsstunde ist mit dem ruhigen Arbeiten ein schöner Einstieg in den Schultag», meint die Lehrerin, die mit ihrer Klasse am FN-Projekt «Zeitung in der Schule», kurz Zisch (siehe Kasten), teilnimmt. Sie freue sich, dass ein Teil ihrer «sehr begeisterungsfähigen Klasse» freiwillig früher komme, um mehr Lesezeit zur Verfügung zu haben. Lautstark äussern die Viertklässler ihre Begeisterung über das Eintreffen des FN-Fotografen, bevor sie sich schnell wieder dem Zeitungspapier zuwenden.

Auch in Heitenried hat Gottéron zahlreiche junge Fans; der aufgeschlagene Bericht zur verlorenen Partie gegen Zug liegt auf vielen Pulten. Bald schon zücken die Kinder ihre Scheren und schneiden Bilder und Texte aus, die in persönlichen Zisch-Heften abgelegt werden. Im Rahmen dieser Langzeitarbeiten analysieren die Schülerinnen und Schüler den Zeitungsinhalt nach selbst gewählten Gesichtspunkten. So sammelt Vivienne alles mit Pferdebezug, wobei es «heute leider nichts drin» habe. Deutlich mehr zu tun hat Anna, die dank der letzten Seite jeden Tag Texte zu «Stars und Sternchen» abheften und mittels Strichliste zählen kann. Ihre Lieblingspromis? «Helene Fischer und An­dreas Gabalier», kommt es wie aus der Pistole geschossen. Auch Yanis präsentiert stolz sein Heft, er hat bereits fünfeinhalb Seiten mit Tierfotos gefüllt. «Nur schade, dass ich das Bild eines weissen Schafs verloren habe», meint er nachdenklich. Themen rund um Tiere und Landwirtschaft sind in der Klasse mit fünf Kindern aus Bauernfamilien sehr beliebt.

Familiendramen und Unfälle

Offensichtlich nehmen die Kinder die Langzeitarbeiten ziemlich ernst. Das bestätigt Anja Burri: «Sie suchen auch zu Hause in der Samstagsausgabe nach passenden Inhalten», weiss sie zu berichten. Die Lehrerin möchte diesen Arbeiten einen würdigen Rahmen bieten und hat deshalb im Dezember eine Ausstellung für die Eltern geplant. Bereits jetzt hat das Projekt im Klassenzimmer seine Spuren hinterlassen: Neben einem farbig gestalteten Zisch-Plakat an der Wand sammelt die Klasse ausgeschnittene Verben, Nomen und Adjektive auf Postern. Nebst dem Deutschunterricht kann Burri die FN beispielsweise im Zeichnen gut gebrauchen. «Insgesamt ist das Medium Zeitung für die Kinder etwas Neues und Reizvolles», fasst die Klassenlehrerin zusammen.

Dies wird auch im Gespräch mit den Geschwistern Olivia und Ruben deutlich: «Ich bin ein grosser Krimi-Fan und finde es darum spannend, in der Zeitung nach Kriminalfällen zu suchen», erklärt sie. Am häufigsten vorgekommen seien bisher Familiendramen. Ihr Bruder beschäftigt sich mit der Frage, welche Fahrzeugtypen am meisten in Unfälle verwickelt seien. «Recht oft lese ich von Autounfällen», erklärt Ruben, der sich für den Rest des Zisch-Projektzeitraums schon mal auf Mehrarbeit einstellt: «Im Winter führen schlechte Sicht und glatte Strassen zu mehr Unfällen.»

Zum Projekt

«Zisch»: Hauptziel Leseförderung

Die FN führen «Zeitung in der Schule» seit 2007 zusammen mit dem Aachener IZOP- Institut und diversen Wirtschaftspartnern durch. Ursprüngliches und immer noch wichtiges Ziel des vierzehnwöchigen Projekts ist die Förderung der Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler. Bei Langzeitarbeiten vertiefen sich die Kinder in selbst gewählte Themen. Zudem kann jede Klasse einen FN-Artikel verfassen.

cz

Mehr zum Thema