Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wenn Kinderaugen leuchten…

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Cécile Imhof eröffnet die erste Ludothek in Tafers

Trotz der Faszination für die vielen spannenden Spielsachen bleiben aber auch ein paar Blicke für den Clown übrig. Dieser begrüsst die Kinder mit bunten Luftballons. Das Kind mit dem Ballon, der am weitesten fliegt, wird einen Gutschein für ein Gesellschaftsspiel erhalten. Doch die Begeisterung der Kinder richtet sich schnell wieder auf die Spielsachen, die sich gleich vor ihrer Nase befinden. Gespannt und mit leuchtenden Augen probieren sie alles aus, was sie in diesem Spielparadies entdecken.

105 Spielartikel führt Cécile Imhof schon in ihrem Sortiment. Für jede Altersstufe gibt es ein aufregendes Objekt zu finden. Das Angebot reicht von Brettspielen über ein Kasperlitheater bis hin zu einigen modernen Computerspielen. Sogar ein Game-Boy steht zur Ausleihe bereit. «Ich habe mich bei der Auswahl aber darauf konzentriert, pädagogisch Wertvolles einzukaufen.»
Die Ladenbesitzerin möchte Eltern und Kindern auch die Möglichkeit bieten, Spielsachen auszuprobieren, die diese aus Preisgründen nicht selbst kaufen würden oder die nach einiger Zeit wieder verleiden.
Wie aber kam die Idee für die Ludothek? «Seit mehr als zwei Jahren führe ich nun in der einen Secondhand-Laden für Kleider», erklärt Cécile Imhof. «Immer mehr junge Mütter haben mich aber gefragt, ob ich nicht auch Spielwaren für ihre Kinder anbieten möchte. Zudem versucht die Gemeinde seit über 20 Jahren, eine Ludothek auf die Beine zu stellen.» Nun hat es also endlich geklappt und Tafers verfügt seit dem vergangenen Wochenende über seine erste Ludothek. Ziel ist dabei auch, mehr Leute von Tafers in die «Chliider Luuba» zu locken. «Ich nehme auch gerne alte Spielsachen entgegen», erklärt die Initiantin weiter, «und vielleicht werde ich mein Angebot allmählich vergrössern.» Dann lacht sie und meint: «Aber erst müssen wir einmal schauen, wie die der Laden bei Gross und Klein ankommt.»

Die «Chliider Luuba» ist von Dienstag bis Freitag von 9 bis 11 und von 14 bis 18 Uhr geöffnet, am Samstag von 9 bis 12 Uhr.

Mehr zum Thema