Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wer wird Nydeggers Nachfolger?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwei Jahre vor dem eidgenössischen Schwingfest findet am Sonntag in Estavayer erst einmal das kantonale Schwingfest statt. Auf dem Bauernhof von Albert Bachmann, dem OK-Präsidenten von Estavayer 2016, wird der Nachfolger von Vorjahressieger Michael Nydegger gesucht. Der Sensler wird seinen Titel nicht verteidigen können, da er die Saison wegen einer Schambeinverletzung frühzeitig beenden musste. Das wird anderen Schwingern die Chance geben, sich ins Rampenlicht zu stellen. So zum Beispiel Nydeggers Sensler Teamkollege Christoph Overney, der im ersten Gang auf den Nidwaldner Gast Thomas Töngi trifft.

Insgesamt sind sechs Schwinger von den Klubs Nidwalden und Wiggertal als Gäste eingeladen. Dazu gehören Werner Suppiger, Thomas Hurschler und Sepp Odermatt.  fm

 

 Estavayer. Kantonales Schwingfest. Die Spitzenpaarungen der 1. Runde:

 Töngi Thomas (Nidwalden) – Overney Christoph (Sense).

Hurschler Thomas (Nidwalden) – Matthey Michael (Mont-sur-Rolle).

Odermatt Sepp (Nidwalden) Gapagny Benjamin (La Gruyère).

Achermann Christoph (Wiggertal) – Glauser Thomas (Cottens).

Graber Michael (Wiggertal) – Häni William (Freiburg).

Suppiger Werner (Wiggertal) – Piemontesi Pascal (Mont-sur-Rolle).

Niederberger Joel (Sense) – Orlik Curdin (Lausanne).

Odermatt Christian (Sense) – Giroud Jonathan (Charrat-Fully). Brodard Simon (La Gruyère) – Haenni Stéphane (Haute-Broye).

Zosso Remo (Kerzers) – Dind Samuel (Vignoble).

 

Mehr zum Thema