Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Westschweizer Velostationentag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDer erste «Westschweizer Tag für Velostationen» soll am 4. Juni darauf hinweisen, dass in der Romandie Velostationen fehlen. In solchen «Parkhäusern für Velos» könnten Velofahrerinnen und Velofahrer ihre Zweiräder in speziellen Räumen diebstahlsicher und komfortabel abstellen. «In Sachen sanfter Mobilität besteht in der Westschweiz ein grosser Nachholbedarf», schreibt Pro Velo Freiburg an die Medien. Nun wollen die Westschweizer Sektionen gemeinsam eine Sensibilisierungsaktion durchführen. In der Deutschschweiz sind nämlich bereits 20 Stationen in Betrieb.

Eine Station in Freiburg

«Die Velostation Freiburg ist bereits seit vielen Jahren in Planung und hätte im Rahmen der ?Agenda 21? beim Bahnhof 2008/09 realisiert werden sollen», heisst es in der Medienmitteilung weiter. «Pro Velo Freiburg fordert, dass diese Infrastrukturen spätestens mit der Umgestaltung von Bahnhofstrasse und Bahnhofplatz realisiert werden.» chs

Mehr zum Thema