Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wettblasen zum Jubiläum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tafers Aus Anlass des 20. Geburtstages der Alphornbläservereinigung fanden sich am Gründungsort in Tafers 36 Mitglieder zum traditionellen Wettblasen ein. Auch die beiden Juroren Urs Gehrig und Christoph Wiesner waren mit von der Partie. In 14 Vorträgen, solo oder mehrstimmig, stellten sich die Mitglieder – das älteste 83 Jahre alt und das jüngste 20 Jahre – den Juroren.

Alois Gilli ist Solo-Sieger

Der Solowettbewerb wurde von Alois Gilli gewonnen, gefolgt von Armin Zollet und Anton Scherer. Platz eins bei den mehrstimmigen Vorträgen erreichte die Alphorngruppe «Röschtigrabe» (Leitung Gilbert Kolly), gefolgt von der Alphorngruppe «Vereinigung Deutschfreiburg» (Leitung Gilbert Kolly) und dem «Büchelchörli Dütschfryburg» (Leitung Alois Gilli).

Ratschläge der Juroren

Am Ende der Vorträge erteilten die Juroren nebst viel Lob auch Ratschläge für ein ausdrucksstarkes und gefühlvolles Alphornspiel. Allen Solisten und mehrstimmigen Formationen wurde ein schriftlicher Bericht abgegeben. Dies ist die Grundlage für die weiteren Proben.

Die Alphorngruppe der Alphornbläservereinigung Deutschfreiburg und das Büchelchörli Dütschfryburg sind auch mit 25 bzw. acht Mitgliedern am Wettspiel Alphorn/Büchel des bernisch-kantonalen Jodlerfestes vom 18. bis 20. Juni in Langenthal beteiligt. ak

Mehr zum Thema