Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wettstreit unter Starken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Zweite Highland-Games-Schweizermeisterschaften in St. Ursen

Besser hätte die erste Austragung von «wùy ù ay» – den Highland-Games im Sensler-Mittelland – nicht verlaufen können. Toller Kraftsport und mitreissende Konzerte verbunden mit phantastischem Wetter brachten anderthalb Tage lang eine Superstimmung auf den Festplatz in St. Ursen. «Die Zuschauer kamen in Scharen», sagt OK-Präsident Silvio Stritt. «Deshalb gibt es jetzt bereits ein Jahr danach eine Fortsetzung.»

Geplant ist aber nicht nur eine simple Wiederholung des Vorjahrs. Das Organisationskomitee hat sich viel Neues einfallen lassen. Da bei der zweiten Austragung viel mehr Sportler aus der ganzen Schweiz erwartet werden, werden die Wettkämpfe in den traditionellen Disziplinen Baumstamm-Werfen, Stein-Weitstossen und Gewicht-Hochwurf in eine Qualifikationsrunde am Samstag sowie in einen Finalwettkampf am Sonntag aufgeteilt. Für Übernachtungsmöglichkeiten für die Teilnehmer ist gesorgt.

Jetzt einschreiben

Bereits sind rund 20 kräftige Sportler angemeldet, die sich am 21. und 22. August mit dem Schweizermeister 2003, Daniel Bächler aus Zumholz, messen wollen. Dem Sieger winkt ein Wanderpokal des Düdinger Metallkünstlers Manfred Zurkinden und ein schottisches Hochlandrind aus der Schweiz. Für alle Interessierten bleibt bis am 31. Juli Zeit, um sich einzuschreiben. Am 8. und 15. August von 11 bis 15 Uhr sind Trainingstage auf dem Festgelände in St. Ursen vorgesehen, um sich mit den Sportgeräten anzufreunden.

Mehr zum Thema