Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wichtige Punkte für Überstorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die erste Halbzeit war geprägt von Zuspielfehlern auf beiden Seiten. Dabei schienen die Gäste einen Tick gefährlicher in ihren Angriffsbemühungen. Bei Überstorf passte in der Anfangsphase nur wenig zusammen. Die Versuche, die Sturmspitzen mit schnellen Pässen steil zu lancieren, scheiterten Mal für Mal kläglich. Eine erste Chance für das Schlusslicht ergab sich in der 28. Minute, als Ferreirinha aus guter Position zum Abschluss kam. Doch er sah seinen Ball vom reflexstarken Überstorfer Hüter Aebischer entschärft. Langsam, aber sicher vermochten die Gastgeber nun das Geschehen vermehrt in die gegnerische Platzhälfte zu verlagern. Prompt waren sie erfolgreich: Nach knapp einer halben Stunde wehrte Courtepins Hüter Guellab zwar den Schuss K. Portmanns noch ab, allerdings nur in die Füsse von Waeber, der seine Farben ohne Mühe in Front schoss. Nun hatte Überstorf das Spiel im Griff. Etwas Aufregung gab es in der 36. Minute, als Bertschy durchzog und im gegnerischen Strafraum zu Fall kam. Der Schiedsrichter taxierte jedoch diese Szene wohl zurecht nicht als penaltywürdig. Trotzdem kamen die Sensler noch vor dem Seitenwechsel zu ihrem zweiten Treffer. Diesmal war eine Portion Glück dabei, denn Bossons Freistoss aus 20 Metern wurde von der Mauer noch unhaltbar in die entfernte Torecke abgelenkt (42.).

Vorsprung sicher verwaltet

In der 2. Halbzeit waren die Überstorfer bemüht, keine allzu grossen Risiken einzugehen. Da Courtepin offensiv kaum Akzente zu setzen vermochte und die Sensler ihre Deckungsarbeit ordentlich erledigten, gelang dieses Unterfangen relativ problemlos. Immerhin musste Hüter Aebischer nach gut einer Stunde einen Abschlussversuch Mbengis in extremis über die Latte hieven. Überstorf seinerseits hatte ebenfalls sehr wenige Strafraumszenen. Die beste Abschlussmöglichkeit besass K. Portmann, dessen Flachschuss jedoch um Zentimeter am entfernten Pfosten vorbeiflog.

Überstorf – Courtepin 2:0 (2:0)

80 Zuschauer. SR: Miguel Seoane.Tore: 27. Waeber 1:0; 42. Bosson 2:0.

FC Überstorf: Aebischer; Murri, A. Portmann, Jungo, Hagi; Küpfer, K. Portmann, Spicher, Bertschy (84. Von Niederhäusern); Bosson (73. Adank), Waeber (81. Riedo).

FC Courtepin: Guellab; Horner, Mbengi, Pittet, Weber; Kryeziu (71. Brügger), Serifi, Ferreirinha, Da Silva; De Paiva (46. Abou Shamalah), Pompini.

 2. Liga. Rangliste: 1. Léchelles 14/30. 2. Kerzers 13/27. 3. Giffers-Tentlingen 13/24.–Ferner: 8. Überstorf 14:19. 13. Courtepin 15/7.

Mehr zum Thema