Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wie ein Brot den Sensebezirk vernetzen soll

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Durch eine eher zufällig entstandene Idee soll es schon bald ein Seisler.swiss-Brot geben. Es soll das Wir-Gefühl im Senseland verstärken. Der dahinterstehende kreative Kopf Ivan Schmutz und Bäcker Daniel Rappo erklären, wie es dazu gekommen ist. 

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wenn Sie sich registrieren oder anmelden, erhalten Sie Zugriff auf alle grau markierten Artikel.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema