Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wie ein Schlossherr Schlösser sieht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Scapas neustes Buch widmet sich den Prunkbauten und ihren Bewohnern

Autor: Von CORINNE AEBERHARD

Unerschöpflich scheinen die Phantasie und die Schaffenskraft von Ted Scapa. zu sein. Innert kürzester Zeit veröffentlicht er das vierte Buch zu einem speziellen Thema. Nach den Engeln, den Kühen und den «Tele-Visionen» ist das neuste Werk den Schlössern und Luftschlössern gewidmet. Scapa, der selber sein Atelier in einem Schloss in Vallamand hat und dessen Adresse im Telefonbuch schlicht mit «Château» angegeben ist, «badet» also sozusagen in der Inspirationsquelle.«Und wie zu erwarten war, geht der Zeichner Scapa auf seine persönliche Art mit den Bauten um. Scapa kann nicht anders: Er sieht die Welt durch den eigenen Humor.» Dies schreibt die Kunsthistorikerin Erika Billeter im Vorwort.Diese Beschreibung bestätigt sich beim Betrachten der Zeichnungen. Umso mehr, als er oft auf jegliche Kommentare zu den Bildern verzichtet. Dadurch werden Fragen aufgeworfen. Was wollte der Künstler damit ausdrücken? Aber auch die eigene Phantasie wird angeregt. Es entstehen Bilder und Geschichten im Kopf.

(Luft-)Schlossbewohner

Nicht nur die Schlösser (oder Luftschlösser) stehen im Mittelpunkt, sondern auch ihre Bewohner. Da gibt es den Mann, der zwar ein Schloss besitzt, aber weil dieses vollgestopft ist mit Büchern, muss er draussen auf einem Stuhl sitzen – mit einem Buch in der Hand.Wenig schmeichelhaft ist die Vorstellung Scapas von einem Schlossherr. Kurzerhand hat er diesem einen Nasenring verpasst – mit einem Schloss daran. Ein anderer Mann zieht seinen «Chapeau» vor einem «Château». Der Sch(l)osshund liegt auf dem Schoss eines Paares, welches vor einem Schloss sitzt. Im Wasserschloss wiederum tummeln sich Fische und Menschen wie in einem Aquarium. Scapas Vorstellung eines Schlossgeistes ist ebenfalls auf einer Zeichnung festgehalten und auch das Schlossgespenst hat es in sein Buch geschafft. Nicht fehlen darf seine Version eines Luftschlosses.Scapa hat dem Thema Schlösser und Luftschloss auch eine Ausstellung. Seine Werke werden entsprechend dem Thema in seinem Schloss in Vallamand gezeigt. Eröffnet wird die Ausstellung am Wochenende.Das neue Buch von Scapa umfasst 144 Seiten und kostet 48 Franken. Vernissage der Ausstellung: Sonntag, 15. Oktober im Schloss Vallamand von 12 bis 17 Uhr. Die Ausstellung dauert bis am 22. Oktober, jeweils 14-18 Uhr.

Mehr zum Thema