Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wie funktioniert die Feuerwehr?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Imelda Ruffieux

Freiburg Fast 40 Feuerwehrdienste im Kanton Freiburg geben am Samstag Einblick in ihre Arbeit. Viele dieser Korps nutzen den Anlass, um neue Anlagen, Ausrüstungen oder gar Fahrzeuge vorzuführen. Andere setzen verstärkt auf die Karte Prävention und zeigen zum Beispiel, wie Brände im Haushalt zu verhüten sind oder aber wie man sie mit einfachen Mitteln bekämpfen kann.

Vielseitiges Programm

Vielerorts gibt es eine Ausstellung über altes Löschmaterial. Den Besuchern wird an einigen Standorten Einblick in das Funktionieren eines Tanklöschfahrzeuges geboten. Es gibt Vorführungen über den Gebrauch von Feuerlöschern und Löschdecken, Wärmebildkameras, die Atemschutzgruppe usw. Andernorts sind auch die Sanitätsdienste dabei, um ihre Aktivitäten zu präsentieren. Überall gibt es Verpflegungsmöglichkeiten und spezielle Angebote für Kinder. «Die einzelnen Feuerwehren stecken viele Stunden Freiwilligenarbeit in diesen Tag der offenen Tür und versprechen sich viel davon», schreiben die Organisatoren in einer Pressemitteilung. «Zum einen soll die dringend nötige Rekrutierung angekurbelt werden und zum anderen soll der Bevölkerung gezeigt werden, dass man sich auf die Feuerwehr verlassen kann.»

Was läuft wo?

In Deutschfreiburg und der Stadt Freiburg geht es am Samstag an folgenden Orten feurig zu und her:

? Haut-Lac: FW-Magazin Courtepin, 9 bis 13 Uhr;

? Vully: FW-Magazin Sugiez, 13.30 bis 16 Uhr;

? Salvenach: FW-Magazin, 10 bis 16 Uhr;

? Stützpunkt Murten: 11 bis 15 Uhr;

? Kerzers: 10 bis 16 Uhr;

? Gurmels; FW-Lokal; 10 bis 16 Uhr;

? Alterswil: Feuerwehrlokal, 9 bis 11.30 Uhr;

? Bösingen: Schulhausplatz, 9.30 bis 15.30 Uhr;

? Düdingen: FW-Lokal, 9 bis 11 Uhr und 13 bis 15 Uhr;

? Giffers-Tentlingen: FW-Lokal, 9 bis 16 Uhr;

? Schmitten: FW-Lokal: 9 bis 15 Uhr;

? Sense-Süd: Pferdesportanlage, 9 bis 15 Uhr (siehe auch FN vom 15. Juni);

? St. Silvester: Schulhausplatz, Vereinslokal, 10 bis 14 Uhr;

? St. Ursen: Schulhaus, ab 13.30 Uhr;

? Überstorf: FW-Lokal, ab 10 Uhr;

?Wünnewil-Flamatt, unter der Autobahnbrücke Flamatt, Kirchplatz Wünnewil, FW-Lokal Wünnewil, 9 bis 16 Uhr;

? Grossfreiburg, FW-Lokal Granges-Paccot, vor der Gemeindeverwaltung, 10-16 Uhr;

? Le Mouret: 10 bis 15 Uhr

Informationen zum Detailprogramm und über die weiteren Standorte: www.ffsp.ch

Mehr zum Thema