Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wie Kinder den Umgang mit Geld lernen können

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sei es mit dem Smartphone oder per Mausklick – es fällt heute leicht, Geld auszugeben. Manchen Eltern fällt es aber schwer, den Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld beizubringen. Ratschläge vergiften manchmal nur das Klima. Laut Fachleuten ist die persönliche Erfahrung die beste Methode, die Finanzen in den Griff zu bekommen. Und idealerweise sollten Jugendliche diese Erfahrung schon im Alter ab zwölf Jahren machen können. Möglich ist das mit dem sogenannten Jugendlohn: Eltern überweisen ihren Kindern monatlich ein vereinbartes Gehalt. Damit finanzieren diese Ausgaben für Handy, Coiffeur oder ihre Freizeitaktivitäten. Das führt zu mehr Selbständigkeit und fordert manchmal auch die Eltern: Sie müssen zulassen können, dass ihr Kind eigene Erfahrungen sammelt und auch einmal Geld sinnlos verschleudert.

ki/BZ

Bericht Seite 17

Mehr zum Thema