Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wieder eine Goldmedaille für Nadia Baeriswyl

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

kunstturnen Alle vier Jahre finden die eidgenössischen Kunstturntage statt, und nur die 24 Besten der Schweizermeisterschaften dürfen teilnehmen.

Baeriswyl zeigte im P5 an ihrem ersten Gerät, dem Sprung, einen Überschlag-Salto in den Stand. Auch den Stufenbarren turnte sie ohne Fehler. Den Schwebebalken, ihr Zittergerät, turnte sie ohne Sturz und wurde gar mit der Höchstnote belohnt. Mit einer gewohnt eleganten Übung am Boden zum Schluss sicherte sich Baeriswyl den ersten Platz.

Silber für Mülhauser

Ihre Junioren-Nationalmannschaftskollegin Nadia Mülhauser (Wünnewil) zeigte ebenfalls einen guten Wettkampf mit Ausnahme des Schwebebalkens, den sie zwei Mal verlassen musste. Trotzdem wurde sie sehr gute Zweite und konnte sich die Silbermedaille umhängen lassen.

Alexandra Zollet (Wünnewil) turnte im P3 einen ausgezeichneten Wettkampf und sicherte sich auf dem 10. Rang eine Auszeichnung.

Leimgruber mit Diplom

In Abwesenheit von Ariella Kaeslin gewann im P6 die Aargauerin Jessica Diacci die Goldmedaille. Der Wettkampf wurde dominiert von den Kaderturnerinnen, da keine Trennung gemacht wurde zwischen diesen und den P6-Amateurinnen. Dennoch konnte sich Marina Leimgruber (Freiburgia) als Zehnte ein Diplom sichern. ch

Mehr zum Thema