Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wiederholte Kritik an der Schweizer Aussenpolitik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

bern Seit der Teheran-Reise von Aussenministerin Micheline Calmy-Rey und der Unterzeichnung eines Gasabkommens mit Iran im März 2008 «rumort» es zwischen den beiden Ländern. Dann kamen der Empfang von Präsident Mahmud Ahmadinedschad in Genf im April und die Kontakte zur Hamas hinzu .

Statt einer Dialogpolitik, wie sie die Schweiz verfolgt, vertritt Botschafter Ilan Elgar laut dem Blick-Interview eine strikte Isolationspolitik: «Man muss die Terrororganisation Hamas isolieren.» Wenn man mit ihr spreche, verschaffe man ihr Legitimität. Der Schweizer Diplomatie wirft Elgar vor, die Realitäten im Nahen Osten zu verkennen. sda

Mehr zum Thema