Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Wier häufe» arbeitet dank Freiwilligen sehr kostengünstig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 16. April wurde in Plaffeien die Jahresversammlung des Vereins «Wier häufe», Plaffeien und Umgebung, abgehalten. Um 19.30 Uhr konnte die Vorsitzende 30 Vereinsmitglieder begrüssen. Der Verein existiert seit sieben Jahren, und es sind 225 Einzelmitglieder oder Familien mit dabei. 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisteten im vergangenen Jahr 2535 Stunden Einsatz, und 29 180 Kilometer wurden im Dienste des Vereins gefahren.

Das Wachstum ist moderat, und die Kassiererin konnte eine ausgeglichene Rechnung präsentieren. Das ist natürlich nur möglich, weil die Verwaltung extrem kostengünstig ist. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich, und die Mitarbeiter sind zu günstigen Tarifen im Einsatz. Die Werbung läuft fast nur über Mund-zu-Mund-Propaganda. Die eigentliche Versammlung konnte schon um 20 Uhr geschlossen werden.

Im Anschluss an die Jahresversammlung referierte Bea Vonlanthen über die Stiftung Applico. Ab Herbst 2013 wird eine Wohngruppe von sieben bis neun psychisch kranken Personen in der ehemaligen Arztpraxis von Dr. Helbling betreut werden. Bea Vonlanthen konnte durch ihre Ausführungen offene Fragen beantworten und Ängste abbauen.

Bei Kuchen und Kaffee konnten noch einige Gespräche geführt und der Abend locker beendet werden.

Mehr zum Thema