Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wintereinbruch mit rund 30 Unfällen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schnee und Eis haben vor allem am Samstag für zahlreiche Unfälle gesorgt. Die Kantonspolizei musste laut Mitteilung rund 30 Mal in 35 Stunden ausrücken. Bei Zusammenstössen von Autos in Flamatt, St. Antoni, Bulle und Cottens verletzten sich vier Personen. Nach dem letzten Unfall, einem Frontalzusammenstoss am Samstagnachmittag zwischen Autigny und Cottens, wurde die Strasse zwei Stunden gesperrt. Zehn Feuerwehrleute mussten das austretende Öl neutralisieren. Auch auf den Autobahnen A 1 und A 12 musste nach Unfällen dreimal die rechte Fahrspur gesperrt werden (Höhe Galmiz, Sâles und La Verrerie). chs

Mehr zum Thema