Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Winterkonzert der Musikgesellschaft Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Samstag, 1. Dezember, spielte die Musikgesellschaft Düdingen ihr alljährliches Winterkonzert im Podium in Düdingen. Das Motto des diesjährigen Konzerts war «A Night in Vienna – eine Nacht in Wien» und wurde mit dem «Königsmarsch» von Richard Strauss eröffnet.

Das erste Highlight des Abends war das Stück «Die Moldau» von Bedrich Smetana. Dieses Stück erweckte bei manchem Musikanten Erinnerungen an die vergangene Prag-Reise im Sommer dieses Jahres. Das Stück beschreibt den Lauf der Moldau durch Wälder und Landschaften, wo eine Bauernhochzeit gefeiert wird und Nymphen im Mondschein tanzen, weiter über Stromschnellen bis nach Prag und dann, wie der Fluss in der Ferne in die Elbe entschwindet.

Weiter wurden Stücke wie der bekannte Schlittschuhwalzer und die Quintessenza zum Besten gegeben. Das Zweite Highlight war die Ouvertüre «1812» von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, die das ganze Können eines jeden einzelnen Musikanten erforderte und am Schluss mit 16 Kanonenschüssen beendet wurde.

Mehr zum Thema