Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Winterpneu: Hochbetrieb bei den Garagisten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer sein Auto noch nicht mit Winterpneus ausgerüstet hat, hat sich spätestens gestern Abend oder heute Morgen auf den Strassen in Gefahr gebracht. Doch nicht nur Schnee und Nässe, schon nur die Kälte kann dem Autolenker mit Sommerpneus zum Verhängnis werden. «Die Bodenhaftung eines Sommerpneus ist bei Kälte nicht gleich. Die Gummimischung ist für tiefe Temperaturen nicht geeignet», erklärt Michel Menchini von der Garage Fasel in Düdingen. Er empfiehlt, die Reifen jeweils Mitte oder Ende Oktober zu wechseln. Zurzeit herrsche in der Garage Hochbetrieb. Auch die Garage Bielmann in Rechthalten ist seit Montag mit einem grossen Ansturm konfrontiert. «Wenn die Temperaturen unter 7 Grad fallen, sollte man die Winterpneus montieren», meint auch Pascal Bielmann. ak

Mehr zum Thema