Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Wir sind auf jede Hilfe angewiesen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Neustart, den die Fastnachtsgesellschaft Murten (FGM) unternommen hat, ist grundlegend. Ein grosser Teil der Posten muss nach dem Massenaustritt von Vorstandsmitgliedern im April (die FN berichteten) neu besetzt werden. Um die Basis der neuen FGM zu verbreitern und die Öffentlichkeit über das weitere Vorgehen zu informieren, lud der neue Vorstand um den Präsidenten Stefan Büschi am Dienstagabend zum Gespräch.

«Wir wollen die FGM mit neuen Leuten neu lancieren, sie wieder in Schwung bringen, ihr neues Leben einhauchen», sagte Büschi. An die Sitzung kamen rund 20 ehemalige und aktive Fastnächtler sowie die verbliebenen Mitglieder der alten FGM. Das Ziel war, für den Verein ein Organigramm zu zeichnen und die offenen Posten zu besetzen. Büschi warnte vor zu grossen Erwartungen, seien doch viele Aufgaben offen. Die neue Struktur sei noch am Entstehen.

«Wir wollen mit dem Bestehenden weiterfahren und der Fastnacht neue Inputs eingeben.»

Stefan Büschi

Präsident FGM

«Nicht alles umkrempeln»

Es gehe nicht darum, alles über den Haufen zu werfen. «Wir wollen mit dem Bestehenden weiterfahren und der Fastnacht neue Inputs eingeben», so Büschi. Die Fastnacht müsse wieder allen passen. Dazu gehöre, dass die FGM ihr Image aufbessern müsse. «Wir wollen allen eine schöne Fastnacht ermöglichen.» Diese Aufgabe reize ihn. Die Fastnacht habe eine wichtige soziale Aufgabe, gerade für die Integration junger Menschen ins Vereinswesen. «Deshalb ist es wichtig, dass uns der Neustart gelingt.»

Das Organigramm sieht zehn leitende Mitglieder in verschiedenen Ressorts vor, denen die Leitenden verschiedener Abteilungen mit ihren Teams unterstehen. Neben Büschi sitzen der Präsident der Loubeschränzer, André Kaltenrieder, und Daniel Neuenschwander von der Rüebeloch-Clique im Präsidium. Der neue Vorstand ist sich bewusst, dass sie vor grossen Herausforderungen stehen. Es gehe darum, die Arbeit auf möglichst viele Schultern zu verteilen. «Wir wollen vermeiden, dass wir mit Arbeit überhäuft werden und dann nach einem Jahr wieder aufgeben», so Kaltenrieder.

Mindestens im Aufbaujahr werde die Arbeit sicher reichhaltig sein, bestätigte Büschi. Erste Gespräche mit der Stadt habe der Vorstand gehabt, so Büschi, nicht zuletzt zum Thema Sicherheit. «Unser vordringliches Ziel ist die Durchführung der Fastnacht 2018. Dafür sind wir auf jede Hilfe angewiesen. Wir wissen, dass wir auf Manpower zurückgreifen können. Aber es braucht jetzt die dafür nötige Struktur.» Die Weiterentwicklung und Reorganisation der FGM soll parallel dazu verlaufen.

Zwei von drei Posten besetzt

Aus Sicht des Vorstandes war der Informationsabend ein Gewinn: Meldeten sich doch für zwei der drei wichtigsten Posten – die Kasse und den Umzug – interessierte Neulinge. Laut Kaltenrieder ist vor allem die Aufnahme eines Finanzchefs in die FGM dringend, da der Verein ohne diesen kaum arbeiten könne. Er garantierte den neuen Vorstandsmitgliedern und ihren Mitarbeitern, dass die abtretenden Mitglieder Willens seien, ihren Nachfolgern ihr Wissen weiterzugeben, um den Neustart zu ermöglichen. Allerdings: Einzelne frühere Führungsleute der FGM hätten ihre Arbeit während Jahrzehnten gemacht, es sei nicht leicht abzuschätzen, wie einfach die Übergabe sein werde, fügte Büschi hinzu.

Eines ist klar, sagte Präsident Büschi: Er, der seit Jahren seiner Clique treu gewesen war, werde an den offiziellen Anlässen der FGM in deren Kostüm auftreten. Neuenschwander fügte an, er werde nächstes Jahr wohl der erste Schnitzelbänkler sein, der im FGM-Kostüm aufritt. Die Ankündigung quittierten die Anwesenden mit zustimmendem Raunen.

Zur Definition

Dachverband und Eventorganisatorin

Die Fastnachtsgesellschaft Murten (FGM) bildet das Dach der Murtner Fastnacht. Sie organisiert und koordiniert die Anlässe. Ausserdem fördert sie den fastnächtlichen Nachwuchs und unterstützt die Fastnachtszeitungen. Bei einzelnen Anlässen wie dem Hilari gibt sie den Rahmen vor, während die unabhängigen Vereine die Veranstaltung auf die Beine stellen. Die FGM ist selbst ein Verein mit Statuten, Mitgliedern und einem Vereinszweck. Wie schon bei der alten FGM nehmen die Vertreter der Cliquen im FGM-Vorstand Einsitz.

fca

 

 

Mehr zum Thema