Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wirtschaft mit neuer Hoffnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei der vier Mal im Jahr erhobenen Umfrage unter Freiburger Unternehmern ist Zuversicht auszumachen. Wie der zweite Konjunkturspiegel des Jahres zeigt, zeichnet sich eine leichte Besserung ab. «Standen die Signale auf der Kontrolltafel der Freiburger Konjunktur zu Beginn des Jahres noch hoffnungslos auf Gelb und Rot, so ist im April wieder etwas Grün zu verzeichnen», schreibt das Amt für Statistik.

Zwar sei der Geschäftsgang in der Industrie insgesamt immer noch nicht zufriedenstellend, trotzdem herrsche vor allem bezüglich der künftigen Entwicklung des Bestellungseingangs Optimismus. Insbesondere im grafischen Gewerbe und in der Holz verarbeitenden Industrie habe sich der Bestellungseingang deutlich erholt, etwas weniger in der Maschinen- und Fahrzeugindustrie. Kritisch bleibe die Lage in der Metallindustrie und im Einzelhandel, wo sich weder der Geschäftsgang noch die Ertragslage vom Frankenschock erholt haben.

Positiv wertet der Konjunkturspiegel, dass die befürchteten Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt aufs Erste ausgeblieben sind: Im April waren zwar leicht mehr Arbeitslose zu verzeichnen als im Vorjahr, dafür nimmt die Arbeitslosenquote seit Januar ab. uh

Mehr zum Thema