Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wohnbegleitung von Pro Infirmis wächst stark

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Die Dienstleistungen des begleiteten Wohnens der Freiburger Sektion von Pro Infirmis haben letztes Jahr um rund 18 Prozent zugenommen. Das schreibt die Organisation in ihrem Jahresbericht. Die Begleiter betreuten über 40 Klienten während total über 2400 Stunden. Zum Vergleich: Ende 2008 wurden noch weniger als 1500 Stunden verzeichnet. Das Wachstum zeige, wie zentral die Betreuung zu Hause sei. So könnten behinderte Menschen lernen, selbstständig in den eigenen vier Wänden zu leben, so Pro Infirmis.

Auch im Bereich der Sozialberatung steige die Nachfrage. Die Fachleute berieten knapp 1100 Personen während rund 10800 Stunden.

Die Jahresrechnung von Pro Infirmis Freiburg mit einem Gesamtumfang von 2,3 Millionen Franken schliesst mit einem Verlust von 37000 Franken. fca

Mehr zum Thema