Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wohnung ausgebrannt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Lentigny ist am Sonntagabend, kurz nach 22.00 Uhr, im dritten Stock eines Wohnhauses ein Feuer ausgebrochen. Wie die Kantonspolizei mitteilt, hat sich der Brand wahrscheinlich von einem Möbel aus verbreitet, auf dem brennende Kerzen standen. Die Wohnung wurde dabei stark beschädigt. Die Bewohner sind bei Verwandten untergekommen. Wegen starker Rauchbildung im ganzen Wohnhaus mussten die übrigen dort lebenden 30 Personen evakuiert werden. Sie wurden im Gemeindehaus untergebracht. Die Abwartin hat man wegen Beschwerden aufgrund des Rauches zur Kontrolle ins Spital geführt. Verletzt wurde niemand. Die 26 Feuerwehrmänner aus Romont und La Brillaz hatten den Brand rasch unter Kontrolle, so dass die 30 Evakuierten bereits eine Stunde später in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Camion fing Feuer

Nachdem ein Camionfahrer auf der Autobahn zwischen Düdingen und Flamatt wegen eines technischen Defekts auf dem Pannenstreifen sein Fahrzeug angehalten hatte, fing dieses aus noch unbekannten Gründen Feuer. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15000 Franken.

Mehr zum Thema