Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wohnungsbrand im Ansatz erstickt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wegen der Rauchentwicklung in einer Wohnung an der Lausanne­gasse in Freiburg musste die Feuerwehr des Stützpunkts Freiburg am Samstag um 2 Uhr mit zwölf Mann intervenieren. Die Decke einer Wohnung im zweiten Stock war im Begriff, Feuer zu fangen. Die Feuerwehr konnte aber den Brand unter Kontrolle bringen und anschliessend die Lokalitäten belüften, teilt die Kantonspolizei mit. Es wurde niemand verletzt, und die Bewohner konnten ihre Wohnungen nach dem Einsatz wieder beziehen. Die Lausannegasse wurde während rund einer Stunde gesperrt. Gemäss ersten Erkenntnissen ist das Feuer in einem offenen Kamin in der sich darüber befindlichen Wohnung die Ursache.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema