Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zahl der Konkurse deutlich gesunken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Spektakuläres Nettowachstum neuer Firmen

Autor: Von WALTER BUCHS

Gesamtschweizerisch ist die Zahl der Privatkonkurse im ersten Halbjahr 2007 deutlich um 8,2 % angestiegen. Im Kanton Bern sind es sogar 12,7 %, während es in der Westschweiz 5,8 % sind. Ganz anders verläuft die Entwicklung im Kanton Freiburg: Nach einer Abnahme in den Jahren 2004 und 2005 mussten zwar im vergangenen Jahr wiederum viel mehr Personen Insolvenz anmelden (+10,8 %).Nun hat sich das Blatt gewendet. In der ersten Hälfte 2007 wurden im Kanton 88 Privatkonkurse registriert, wie aus den kürzlich veröffentlichten Zahlen des Schweizeischen Verbandes Creditreform hervorgeht. Das sind 14,6 % weniger als in der gleichen Periode des Vorjahres (siehe Grafik). Der Hauptgrund für Privatinsolvenz liegt darin, dass Einzelpersonen oder Familien in Zahlungsnotstand geraten. Grund kann aber auch sein, dass eine Erbschaft ausgeschlagen wird.

Wirtschaftslage wirkt sich positiv aus

Seit 2003 bis in den Herbst 2006 hat die Zahl der Firmenkonkurse im Kanton Freiburg kontinuierlich zugenommen, während gesamtschweizerisch bereits seit 2005 eine Wende ersichtlich war. Im letzten Quartal 2006 trat diese dann auch im Kanton Freiburg ein, so dass die Zahl der Firmenkonkurse im vergangenen Jahr insgesamt um 6,4 % unter dem Stand von 2005 lag.Diese Entwicklung hat sich nun im laufenden Jahr fortgesetzt, allerdings in etwas abgeschwächter Form. Von Januar bis Juni 2007 mussten aufgrund der Veröffentlichungen im Schweizerischen Handelsamtsblatt 95 Freiburger Firmen Konkurs anmelden. Das sind 3,1 % weniger als in der ersten Hälfte 2006. Die gute Wirtschaftslage scheint sich nun entsprechend auszuwirken.Die Strukturbereinigung ist allerdings offensichtlich in anderen Landesgegenden schon weiter fortgeschritten. Gesamtschweizerisch hat die Zahl der Firmenpleiten in den ersten sechs Monaten des Jahres um 4,3 und in der Westschweiz um 4,7 % abgenommen. Der Kanton Bern meldet immer noch eine Zunahme um 9,4 %.

Neugründungen deutlich angestiegen

Aufgrund der absoluten Zahl der Konkurse kann man allerdings nicht direkt auf die Wirtschaftslage schliessen. Ein Vergleich der Neugründungen und der Löschungen sagt mehr aus über die Dynamik in der Wirtschaft.Dabei ist festzustellen, dass die Zahl der Neueintragungen im Freiburger Handelsregister in der ersten Hälfte 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 % zugenommen hat. Dies entspricht ziemlich genau dem gesamtschweizerischen Durchschnitt (siehe Tabelle). Gleichzeitig hat die Zahl der Löschungen verglichen mit der gleichen Periode der beiden Vorjahre weiter abgenommen.Dies ergibt allein für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres einen Nettozuwachs von 210 neu im Handelsregister eingetragenen Firmen. Die Zunahme im Vergleich zum Vorjahr beträgt 37,3 %. Dies ist doppelt soviel als im Durchschnitt aller Westschweizer Kantone und als Ausdruck der Freiburger Wirtschaft zu werten, sich den veränderten Anforderungen des Marktes und neuen Bedürfnissen anzupassen.

Mehr zum Thema