Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zehn Liter Süssmost für den Pfarrer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pfarrer Moritz Boschung hatte vor einigen Tagen eine freundliche Begegnung, die er in seinem Brief beschreibt. Er sei nach Galteren gefahren, um bei der Süssmostgenossenschaft leere Gebinde abzugeben. «Alle Angestellten der Mosterei sind fleissig an der Arbeit und doch werde ich freundlich begrüsst», schreibt er. Ein älterer Mann sei zu ihm gekommen und habe gefragt, ob er Obst zum Auspressen habe. Pfarrer Boschung verneinte, denn dieses Jahr hatte er kein Obst. «Gäbe wier doch am Pfarrer a Tropf Moscht», hat darauf der Mann gesagt. «Und wirklich, der Vorgesetzte nimmt zwei Kartons mit je fünf Litern Süssmost und trägt sie mir ins Auto», schildert er das Erlebte. «So viel Herzlichkeit und Wohlwollen erfreut mich viele Tage», schreibt Pfarrer Moritz Boschung, der sich auf diesem Wege bei den Angestellten der Süssmostgenossenschaft bedankt.

Aufsteller gesucht

Hatten auch Sie ein positives Erlebnis? Schicken Sie uns Ihren persönlichen Aufsteller der Woche. Die Adresse lautet: Redaktion Freiburger Nachrichten, Stichwort «Aufsteller der Woche», Perolles 42, 1700 Freiburg; Fax: 026 426 47 40, E-Mail: fn.redaktion@freiburger– nachrichten.ch im

 

Meistgelesen

Mehr zum Thema