Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zeigen, was man kann

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Eckpfeiler in der Gottéron-Verteidigung war bis anhin zweifelsohne Shawn Heins. Jetzt sind in Kloten die Schweizer in der Pflicht. «Der Ausfall von Shawn ist sicherlich blöd, andererseits ist es eine Chance für uns anderen, um zu zeigen, was wir können», bringt es Marc Abplanalp auf den Punkt. «Wir müssen heute mehr Verantwortung übernehmen.» Der unauffällig, aber durchaus solid spielende Rückkehrer aus Visp erwartet eine schwierige Partie in Kloten: «In Rapperswil hatte Gottéron auch schon lange nicht mehr gewonnen, in dieser Saison hat es aber geklappt. Es geht einmal mehr nichts über eine solide Defensiv-Leistung, wollen wir Punkte holen. Nur so kommen wir zu unseren Möglichkeiten.»Im letzten Spiel vor der Nati-Pause wollen Abplanalp und Co. noch einmal Vollgas geben. «Ich persönlich fühle mich noch fit. Aber für die Spieler der ersten und zweiten Linie, die mehr Eiszeit hatten, kommt die Pause sicherlich gerade recht», so die Nummer 2. fs

Mehr zum Thema