Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zeitmangel kann zum Problem werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ratgeber Beziehung

Autor: Nadia Dupont

Zeitmangel kann zum Problem werden

Meine Frau und ich arbeiten beide mit reduziertem Pensum, um uns den Kindern widmen zu können. Sie hat zusätzlich ein freiwilliges Amt für die Schule übernommen, was ich grundsätzlich sehr gut finde. Aber sie ist angespannt und gereizt. Ihr Stress beginnt auch mich zu stressen. M.D.

Stress entsteht aus dem Erleben eines Ungleichgewichts. Und zwar zwischen inneren und äusseren Anforderungen an die Person und ihren Bewältigungsmöglichkeiten, ihren Ressourcen. Engagierte Menschen stellen sich gerne die innere Anforderung, neben privaten und beruflichen Verpflichtungen auch der Gemeinschaft Zeit und Wissen zur Verfügung zu stellen. Die Ressource Zeit wird so stark beansprucht. Zeit für die Familie, die Momente, die Sie mit Ihrer Frau verbringen können, verringern sich. Teilen Sie ihrer Partnerin unmissverständlich mit, wie die Situation für Sie ist. Reden Sie nur von sich (Ich-Gebrauch), wie Sie die Situation erleben, wie Sie sich dabei fühlen. Der Ich-Gebrauch verhindert Vorwürfe, Abwertungen und Angriffe gegenüber dem Partner.

Bleiben Sie konkret bei einer Situation, einem Verhalten, welches Sie stresst. Vergangene Geschehnisse aufwärmen bringt einen nicht weiter. Suchen Sie die Lösungen gemeinsam, es muss für beide stimmen. Machen Sie eine Pause, falls die emotionale Erregung zu gross wird, und nehmen Sie das Gespräch wieder auf, wenn beide ruhiger sind.

Nadia Dupont ist Psychologin FSP und arbeitet für das Familieninstitut für Forschung und Beratung an der Universität Freiburg. Sie ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt im Broyetal.

www.paarlife.com; Kostenlose Beratung Partnerschaftsfragen freitags von 14-16 Uhr, Familieninstitut Uni Freiburg 026 300 73 57.

Mehr zum Thema