Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zerstörte Autos und versprayte Schulen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Nacht auf den 11. März wurde in Châtel-St-Denis ein Dutzend Autos beschädigt: Die Scheiben waren eingeschlagen, Abzeichen abgerissen, Rückspiegel und Karosserie zerstört. Und die Autos waren voller Tags, also mit den Namen von Sprayern übersät. Die Kantonspolizei Freiburg ermittelte drei Personen, die dahinter stecken könnten, wie sie nun mitteilt. Und sie deckte gleich auch noch auf, dass diese zusammen zwischen Ja­nuar und März auf einem anderen Parking von Châtel-St-Denis rund zwanzig weitere Autos beschädigt hatten: Sie hatten Scheibenwischer abgerissen, Rückspiegel zerschlagen, Autoschilder gestohlen. Beteiligt waren ein 18-Jähriger sowie eine 22- und eine 23-Jährige. Der Sachschaden beträgt laut Mitteilung mehrere Zehntausend Franken.

Die Polizei hielt auch Minderjährige an: Sie haben im Herbst in Granges-Paccot Mauern versprayt. Für Tags an der Chantemerle-Passerelle sind ein 13- und ein 16-Jähriger verantwortlich. Die Schadenssumme ist noch offen. Ein 13- und ein 15-Jähriger haben die neue Chavully-Schule versprayt; der Sachschaden beträgt rund 3000 Franken.

njb

Mehr zum Thema