Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zimmers Verletzungspech

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

2006 wurde Monique Zimmer erste Schweizer Meisterin über die 3000 m Steeple. Seither plagten die Athletin vom TSV Düdingen Verletzungssorgen. Im November musste sie nach einer Fussoperation sieben Wochen pausieren. Wenig später verletzte sie sich an einer Wade. Nach einer weiteren Operation war sie erneut zehn Wochen ausser Gefecht. «Erst diesen Monat habe ich mit dem Ausdauertraining begonnen», so Monique Zimmer. Mit nur vier (!) Trainings auf der Bahn startete sie am Samstag in Lausanne über die 5000 Meter. «Einige sagten mir, ich sei verrückt, andere freuten sich, dass ich für ein bisschen Stimmung sorgte», schmunzelt Monique Zimmer. «Ich startete mit dem Gedanken, dass es in erster Linie ein hartes mentales Training sein soll. Ich wollte eine Zeit um 17:30 Minuten laufen, doch es hat nicht geklappt. Unter allen Umständen wollte ich jedoch ins Ziel kommen.» Mit der Zeit von 18:16,73 Minuten wurde die Freiburgerin schliesslich Siebte. sl/Lib./fs

Mehr zum Thema