Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zoll hat viel Arbeit mit den Einkaufstouristen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Basel Die durch den Schweizer Zoll erhobenen Einfuhrzölle summierten sich 2011 auf 1,05 Milliarden Franken. Diese Gesamtbilanz relativiert die 39,8 Millionen Franken Einnahmen aus dem Einkaufstourismus. Einkaufsfreudige Reisende geben dem Zoll zwar viel zu tun – die Zollanmeldungen stiegen 2011 um 28 Prozent auf über eine halbe Million Formulare. Trotzdem ist der Einkaufstourismus für den Bund «kein gutes Geschäft. Mehr ins Gewicht fallen Profi-Schmuggler. Darauf fokussiert der Schweizer Zoll seine Arbeit», wie Oberzolldirektor Rudolf Dietrich im Interview sagt.sda

Bericht und Interview Seite 13

Mehr zum Thema