Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zuerst die Partei, dann der Bezirk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die SVP See verzichtet darauf, Bernadette Hänni (SP) bei der Staatsratswahl zu unterstützen. Gemäss Daniel Schär hatte die SP See die anderen Parteien des Bezirks eingeladen, die voraussichtlich einzige Staatsratskandidatin des Seebezirks gemeinsam zu portieren. Stattdessen unterstützt die SVP des Seebezirks den von ihrer Kantonalpartei vorgeschlagenen Pierre-André Page (Châtonnaye, Glanebezirk).Mit 29 zu 2 Stimmen (7 Enthaltungen) befürwortet die SVP See den Kredit für die Poyabrücke in Freiburg. Thomas Wyssa (Galmiz) und Ueli Minder (Jeuss) bemängelten, dass der Seebezirk immer wieder vertröstet werde, wenn er auf seine Verkehrsprobleme aufmerksam macht. hi

Mehr zum Thema