Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zug – Freiburg 7:2 (1:0, 5:2, 1:0)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zug – Freiburg 7:2 (1:0, 5:2, 1:0)

Herti. – 3930 Zuschauer. – SR: Schmutz, Kehrli/Stäheli. – Tore: 7. Christen (Hallberg/Ausschlüsse Camichel, Seydoux) 1:0. 22. Meier (Duca, Hallberg) 2:0. 30. Monnet 2:1. 33. Oppliger (Sutter, Weibel) 3:1. 36. Meier (Hallberg, Duca/Ausschluss Neuenschwander) 4:1. 37. Piros (Kress, Grosek) 5:1. 40. (39:13) Kress (Grosek/ Ausschluss Reist) 6:1. 40. (39:26) Tuominen (Holden) 6:2. 55. Petrow (Hallberg, Di Pietro/Ausschluss Holden) 7:2. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Zug, 8-mal 2 Minuten plus 2-mal 10 Minuten (Seydoux, Birbaum) gegen Freiburg.Zug: Weibel; Back, Richter; Hallberg, Diaz; Fazio, Kress; Patrick Sutter; Duri Camichel, Di Pietro, Petrow; Grosek, Piros, Christen; Meier, Oppliger, Duca; Casutt, Fabian Schnyder, Steinmann.Freiburg/Gottéron: Munro (41. Kucera); Birbaum, Marquis; Seydoux, Ngoy; Reist, Studer; Haldimann; Tuominen, Holden, Bastl; Zenhäusern, Montandon, Plüss; Sprunger, Bykow, Monnet; Neuenschwander, Vauclair, Botter.Bemerkungen: Zug ohne Simon Fischer und Maurer (beide verletzt), Freiburg ohne Heins (gesperrt) sowie Balej, Sarno und Berger (alle verletzt). 25. Timeout Freiburg. 48. Pfostenschuss von Christen. Botter scheidet im letzten Drittel mit Knieverletzung aus und wird durch Verteidiger Haldimann ersetzt. Wahl zu den besten Spielern: Meier, Monnet.

Mehr zum Thema