Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zug gewinnt den Showdown in Langnau

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eishockey Aus dem grossen Jubel und der Freinacht im Emmental wurde nichts. Die SCL Tigers verloren das wohl vorentscheidende Spiel gegen den EV Zug mit 0:4. Zug war besser. Goalie Lars Weibel spielte herausragend (31 Paraden). Er parierte zahlreiche gefährlichere Schüsse als jene zwei, die Schoder auf der Gegenseite im zweiten Abschnitt passieren liess. In der Verteidigung stand Zug fehlerlos, derweil die Langnau regelmässig «mit dem Feuer spielten».

Dank dem Sieg gegen Rapperswil ist der SC Bern zum zweiten Mal in Folge Gewinner der NLA-Qualifikation. Klar ist damit auch, dass es im Viertelfinale nicht zur Revanche zwischen dem SCB und Gottéron kommt. Die Freiburger, die heute sogar noch Servette überholen könnten, treffen ab nächsten Donnerstag damit entweder auf Kloten oder die ZSC Lions. Si/fm

Langnau – Zug 0:4 (0:0, 0:2, 0:2)

6550 Zuschauer (ausverkauft). Tore: 25. Steinmann (Diaz, Fabian Schnyder) 0:1. 35. Harrison (Ausschluss Elik) 0:2. 51. Duri Camichel (Dupont) 0:3. 58. Holden (McTavish) 0:4 (ins leere Tor). Strafen: je 8-mal 2 Minuten.

Bern – Rappi 5:4 (1:2, 3:2, 1:0)

15 031 Zuschauer. Tore: 5. Voisard 0:1. 15. Guyaz (Roest, Reuille/Ausschluss Ziegler) 0:2. 19. Gamache (Roche, Ziegler) 1:2. 26. Roche (Martin Plüss) 2:2. 27. Trevor Meier (Josi) 3:2. 28. (27:06) Gamache (Dubé, Ziegler) 4:2. 28. (27:42) Berglund (Burkhalter, Rizzello) 4:3. 31. Mitchell (Berglund) 4:4. 51. Roche (Rüthemann, Martin Plüss) 5:4. Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Bern, 4-mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers.

Kloten – Lugano 3:2 n. P. (1:1, 0:0, 1:1, 0:0)

4762 Zuschauer. Tore: 15. Liniger (Hamr, Della Rossa) 1:0. 17. Näser (Conne) 1:1. 48. Wick (Hamr, Jenni) 2:1. 59. Murray (Nummelin, Sannitz/ Ausschluss Bonnet) 2:2. Penaltyschiessen: Nummelin -, Jacquemet 1:0; Thoresen 1:1, Liniger -; Julien Vauclair -, Wick -; Murray -, Santala 2:1; Romy -. Strafen: 9-mal 2 Minuten gegen Kloten, 10-mal 2 Minuten gegen Lugano.

Servette – Davos 2:4 (1:0, 0:0, 1:4)

6134 Zuschauer. Tore: 9. Vigier (Déruns, Ritchie/Ausschluss Rizzi) 1:0. 48. Fedulow (Gobbi, Salmelainen) 2:0. 50. Forster (Daigle, Riesen) 2:1. 51. Guggisberg (Rizzi) 2:2. 57. Guggisberg (Ambühl, Rizzi) 2:3. 60. (59:02) Dino Wieser (Guggisberg, ins leere Tor) 2:4. Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Genf-Servette, 10-mal 2 Minuten gegen Davos.

Biel – ZSC Lions 2:3 (0:0, 1:0, 1:3)

4338 Zuschauer. Tore: 36. Reber (Bicek, Banham/Ausschluss Gloor) 1:0. 53. Sejna (Blindenbacher, Pittis/Ausschluss Gossweiler; Seger) 1:1. 54. Suchy (Gardner) 1:2. 56. Bastl (Alston/Ausschluss Kamber!) 1:3. 60. (59:03) Neff (Fröhlicher, Tschantré/Eigentor Seger) 2:3. Strafen: 8-mal 2 Minuten gegen Biel, 7-mal 2 Minuten gegen ZSC Lions.

Die Tabelle der NLA

1. Bern 49 29 4 5 11 183:134 100

2. Kloten Flyers 49 27 6 3 13 173:125 96

3. ZSC Lions 49 25 8 3 13 169:147 94

4. Davos 49 24 6 5 14 179:133 89

5. Lugano 49 19 8 7 15 173:151 80

6. Servette 49 22 5 2 20 154:135 78

7. Freiburg 49 19 7 4 19 152:138 75

8. Zug 49 19 3 5 22 166:165 68

9. SCL Tigers 49 18 5 2 24 165:178 66

10. Rapperswil 49 14 1 5 29 141:204 49

11. Biel 49 11 2 7 29 124:206 44

12. Ambri 49 11 1 8 29 124:187 43

Die Spiele der letzten Runde (Heute 19.45 Uhr): Ambri – Servette. Davos – Freiburg. Lugano – SCL Tigers. Rapperswil – Bern. ZSC Lions – Biel. Zug – Kloten.

NLB: Lausanne siegt

Lausanne – Thurgau 2:1 (0:1, 2:0, 0:0) – Stand 3:2. Visp – Olten 7:4 (4:1, 1:1, 2:2) – Endstand 4:1. La Chaux-de-Fonds – Langenthal 6:5 (1:0, 4:3, 0:2) n. P. – Endstand 4:1. Ajoie – Sierre 5:1 (1:1, 0:0, 4:0) – Stand 3:2.

Meistgelesen

Mehr zum Thema