Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zug – Gottéron 1:1 (0:0, 1:0, 0:1)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Herti – 3784 Zuschauer. – SR: Stalder, Küng/Arm. Tore: 39. Camichel (Fischer, Christen/Ausschlüsse Caron/Heins) 1:0, 47. Neuenschwander (Botter, bei angezeigter Strafe) 1:1. Penaltys: Petrow 2:1, Sprunger 2:2, McTavish 2:2, Laaksonen 2:3, Fischer 2:3. Strafen: Zug 5 x 2 Minuten; Gottéron 10 x 2 Minuten.Freiburg/Gottéron: Caron; Heins, Birbaum; Seydoux, Reist; Snell, Marc Abplanalp; Marquis; Neuenschwander, Chouinard, Laaksonen; Sprunger, Bykow, Benjamin Plüss; Deny Bärtschi, Montandon, Botter; Lauper, Genazzi, RizzelloEV Zug: Weibel; Diaz, Richter; Back, Maurer; Kress, Dominic Meier; Casutt, Schnyder, Steinmann; Christen, Oppliger, Trevor Meier; McTavish, Corsin Camichel, Di Pietro; Petrov, Grosek, Patrick Fischer; Walser.Bemerkungen: Zug ohne Sutter; Gottéron ohne Sandro Abplanalp, Bielmann, Ngoy und Geoffrey Vauclair (alle verletzt). Pfostenschuss Seydoux (65.). Time-out HCF (54.), Zug (62.). Wahl zu den besten Spielern: Weibel, Caron.

Mehr zum Thema