Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zum 70. Geburtstag machte sich der Jahrgängerverein 1947 auf eine Reise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum Anlass des 70. Geburtstags unternahm der Jahrgängerverein 1947 von Deutschfreiburg eine zweitägige Reise ins Burgund. Am 30. August waren 57 Mitglieder sowie der Musiker Jean-Louis beim Car-Terminal startbereit. Mit dem kompetenten Chauffeur Hans Mathys am Steuer ging es Richtung Grenze nach Vallorbe und über Pontarlier nach Salins-les-Bains zur Kaffeepause. Weiter über Mouchard nach Saint-Jean-de Losne an der Saône. Während der gemütlichen Kreuzfahrt auf der Saône genossen die Jubilare das köstliche Mittagessen. Zu den Klängen von Jean-Louis wurde kräftig gesungen und auf dem Quai sogar ein Tänzchen geschwungen. Die Fahrt ging weiter nach Nuits-Saint-Georges, wo ausser Wein auch Cassis hergestellt wird. Im Cassissium erhielt die Gruppe einen ausführlichen Einblick in die Cassisherstellung. Es gab auch Gelegenheit die diversen Cassis-Produkte zu degustieren. Die Weiterfahrt führte nach Beaune, dem Ziel des ersten Tages. Die Gruppe wurde von Musiker Jean-Louis gefordert und tanzte schweissgebadet bis um Mitternacht.

Der zweite Tag führte die Gruppe, leider unter Regen, ins Beaujolais-Weingebiet. Im Weinpark «Hameau Du Boeuf» wurde sie in die Geheimnisse der Weinberge eingeführt. Die Jahrgänger entdeckten die magische Welt der Reben und des Weins. In der anliegenden Bahnhofgaststätte im Stil des Jahres 1900 genossen sie gemeinsam das Mittagessen, natürlich mit den regionalen Weinen. Nach einem Abstecher in den Verkaufsladen war leider schon Zeit zur Heimreise. Über Beaune–Pontarlier–Vallorbe erreichte die Gruppe gegen 21 Uhr glücklich und zufrieden Tafers.

Mehr zum Thema